Warning: fread(): Length parameter must be greater than 0 in /var/www/web1906/html/efk/tools/counter/mycounter.php on line 7
AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen Karthaus GmbH (Stand 01.06.2018)

Für alle Verträge zwischen der Karthaus GmbH und seinen Kunden gelten diese folgenden AGB. Sie werden somit immer Bestandteil, auch eines mündlich geschlossenen Vertrages.

I. Zahlungsbedingungen

Für alle Geschäftsverträge erstellt die Karthaus GmbH eine ordnungsgemäße Rechnung. Alle Preise verstehen sich grundsätzlich brutto inkl. der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer. Für alle Mietobjekte und Dienstleistungen gelten folgende Zahlungsbedingungen: Die Bruttoauftragssumme wird, jenachdem wie von der Karthaus GmbH gefordert, vor Mietbeginn per Überweisung oder in bar oder nach Mietende per Überweisung oder in bar fällig. 

Storno: Bei Stornierung des rechtskräftigen Vertrages fallen folgende Kosten an: Bis 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn 50%, danach 100% der Bruttorechnungssumme.

II. Pflichten der Vertragsparteien

  1. Die Karthaus GmbH hat die Mietsache in einwandfreiem und betriebsfähigem Zustand zur Verfügung zu stellen. Die Mietsache muss bei vertragsmäßigem Gebrauch und normaler Unterhaltung für die vereinbarte Mietzeit voll leistungsfähig sein. Das Material kann jedoch witterungsbedingt verschmutzt sein.
  2. Der Mieter hat ein Gelände zu stellen, das durch Untergrund, Lage und Größe dazu geeignet ist, die Aufstellung der Mietsache und ausreichende Abstandsräume für einen sicheren Spielbetrieb zu gewährleisten. Insbesondere muss die Spielfläche frei von Scherben und anderen scharfkantigen Gegenständen sein. Der Auftraggeber sorgt dafür, dass der Aktionsplatz rechtzeitig frei ist für den Aufbau. Es muss gewährleistet sein, dass unsere Fahrzeuge den Aktionsplatz ohne Probleme anfahren und direkt nach Veranstaltungsende auch wieder verlassen können.
  3. Die Anmeldung bei der Polizei, der Gemeinde, für die Vergnügungssteuer, Ausländersteuer sowie GEMA und sonstige Gebühren, gehen zu Lasten des Mieters.
  4. Der Mieter ist verpflichtet, die Mietsache in jeder Weise vor Überbeanspruchung zu schützen. Die Kosten für Reparaturen infolge normaler Abnutzung gehen zu Lasten der Karthaus GmbH.
  5. Etwaig erforderliche Ersatzteile sind durch die Karthaus GmbH zu beziehen. Der Mieter ist nicht berechtigt, ohne vorherige schriftliche Zustimmung der Karthaus GmbH Veränderungen der Mietsache, insbesondere An- und Einbauten, vorzunehmen sowie Kennzeichnungen, die von der Karthaus GmbH angebracht wurden, zu entfernen.
  6. Der Mieter darf die Mietsache oder einen Teil derselben ohne vorherige Zustimmung der Karthaus GmbH nicht für andere Veranstaltungen verwenden oder an einen anderen Ort verbringen. Der Mieter darf einem Dritten keine Rechte an der Mietsache einräumen (z.B. Miete, Leihe) noch Rechte aus diesem Vertrag abtreten. Dieses gilt nicht für den Verleih an Agenturen, die einen eigenen Mietvertrag mit dem Mieter gemacht haben.

III. Durchführung, Organisation und Unmöglichkeit

  1. Wird die Durchführung des Vertrages aus Gründen die der Mieter zu vertreten hat ganz oder teilweise unmöglich, so behält die Karthaus GmbH den Anspruch auf den vereinbarten Mietzins. Bei Open-Air-Veranstaltungen trägt der Mieter das Wetterrisiko.
  2. Bei Nichterbringung der Vertragsleistung durch die Karthaus GmbH oder deren Beauftragte infolge höherer Gewalt entfallen alle Ansprüche aus diesem Vertrag. Wird die Durchführung des Vertrages aus Gründen vereitelt, die keiner der Vertragspartner zu vertreten hat, so behält die Karthaus GmbH den Anspruch auf den fällig gewordenen Mietzins. Sollte es zu einer verspäteten zur Verfügungsstellung des Mietgegenstandes kommen, so kann der Mieter den Mietzins nachträglich zurückfordern oder mindern, sofern es in der ausschließlichen Schuld der Karthaus GmbH liegt. Sollte der Sachverhalt ungeklärt sein oder hat die Karthaus GmbH einen Dritten zur Ausführung beauftragt entfällt dieser Anspruch bis zur vollständigen Klärung des Sachverhaltes.

IV. Gewährleistung/Haftung

  1. Die Kosten der Behebung von Mängeln für eine nicht in einwandfreiem und betriebsfähigem Zustand zur Verfügung gestellten Mietsache trägt die Karthaus GmbH. Tritt ein vom Mieter zu vertretender Schadenfall ein, so hat dieser die Karthaus GmbH hiervon unverzüglich unter Angabe des Zeitpunktes und der Ursache des Schadensfalles, sowie des Umfanges der Beschädigung in Kenntnis zu setzen. Im Schadenfall hat der Mieter der Karthaus GmbH bei eintretendem Totalverlust eine Bar-Entschädigung in Höhe des Zeitwertes für die in Verlust geratene Mietsache zu leisten. Einigen sich die Parteien nicht über die Höhe des Zeitwertes zum Zeitpunkt des Verlustes, ist dieser durch einen Sachverständigen festzulegen. Ist kein Totalschaden eingetreten, so hat der Mieter die Instandsetzungskosten zu tragen. Weitere Schadensersatzansprüche aus der Weitervermietung (Vertragsausfall) bleiben davon unberührt.
  2. Der Umfang der Mängel und Beschädigungen infolge vertragswidrig erfolgter Benutzung oder unterlassener Reparaturen ist unverzüglich von den Vertragsparteien schriftlich festzulegen; die zur Behebung der Mängel und Beschädigungen erforderlichen Reparaturen sind kostenmäßig nach Stoff- und Arbeitsaufwand von den Parteien vor Beginn der Reparaturen zu vereinbaren. Können sich die Parteien hierüber nicht einigen, so ist ein Sachverständiger hinzuzuziehen. Die vereinbarten Reparaturen werden durch events für kinder benannten Dritten ausgeführt. Die Kosten trägt der Mieter.
  3. Zeigt sich bei der Inbetriebnahme der Mietsache oder während der Dauer des Betriebes ein Mangel, den die Karthaus GmbH zu vertreten hat, behält sie sich das Recht zur Nachbesserung vor. Macht der Mangel eine Stilllegung notwendig, so wird die Miete entsprechend gemindert. Mängelanzeigen hat der Mieter bei offenen Mängeln unverzüglich, bei versteckten Mängeln unverzüglich nach Entdeckung des Mangels, zu erstatten. Der Mieter hat nachzuweisen, dass er die Mängelanzeige unverzüglich erstattet hat.
  4. Verluste, die durch Einbruchdiebstahl, Diebstahl oder sonstiges Abhandenkommen am Einsatzort entstehen, gehen zu Lasten des Mieters.
  5. Für Beschädigungen an Personen oder Sachen, die von Mitarbeitern oder Beauftragten der Karthaus GmbH verursacht worden sind, haftet die Karthaus GmbH nur bei grob fahrlässigem oder vorsätzlichem Handeln. Es sei denn, dass zwingende gesetzliche Regelungen entgegenstehen.
  6. Das betriebliche und persönliche Risiko für die ordnungsgemäße Abwicklung der Veranstaltung, sowie die Haftung in vollem Umfange für die Sicherheit der Beauftragten und der Ausrüstung der Karthaus GmbH trägt der Mieter. Die Karthaus GmbH übernimmt keinerlei Haftung für Schäden gleich welcher Art, die durch Besucher verursacht worden sind. Schwund, Glasbruch und evtl. Kosten, die durch die Beschädigung des Geländes oder unterirdischer Leitungen durch die Installation von Zelten, Spielgeräten etc. entstehen, gehen zu Lasten des Mieters.
  7. Sollte ein Dritter durch Beschlagnahme, Pfändung oder dgl. Rechte an der Mietsache geltend machen, so ist der Mieter verpflichtet, der Karthaus GmbH unverzüglich schriftlich Anzeige zu erstatten und den Dritten hiervon schriftlich zu benachrichtigen.
  8. Eine Haftpflichtversicherung ist im Mietpreis enthalten, sofern das Mietobjekt durch die Karthaus GmbH betreut wird. Bei Mietobjekten ohne Betreuung durch die Karthaus GmbH liegt die Sicherheit, Aufsicht- und Sorgfaltpflicht, beim Mieter. Die Objekte sind dann nicht Haftpflicht versichert.

V. Sonstiges

  1. Beide Vertragsparteien verpflichten sich, keinem Dritten Auskunft über den vereinbarten Mietzins zu geben. Die Vertragsparteien gestatten sich gegenseitig, Pressemitteilungen herauszugeben.
  2. Die Karthaus GmbH ist berechtigt, die Produktion von Bild- und Tonträgern jeder Art zu dokumentieren und alle sich aus dem Vertragsverhältnis ergebenden Foto-, Video- und Filmaufnahmen, sowie sonstige technische Reproduktionen zur Eigenwerbung oder zu redaktionellen Zwecken zu verbreiten oder zu veröffentlichen und zwar ohne Einschränkung des räumlichen, sachlichen und zeitlichen Geltungsbereichen. Events für kinder behält sich ein Einspruchsrecht für eine, über den Vertrag hinausgehende Nutzung und Verbreitung von Bild- und Tonträgern jeder Art durch den Mieter oder durch Dritte vor.
  3. Stromkosten gehen zu Lasten des Mieters.
  4. Für den Auf- Abbau der Geräte werden vom Mieter ggfls. die Helfer gestellt.
  5. Der Mieter stellt, bei Bedarf Übernachtung/Frühstück zur Verfügung oder pauschal 50,00 € pro Person/Tag.
  6. Getränke (alkoholfrei) und ein warmes Essen sind bei Bedarf im Rahmen des Üblichen frei oder wir berechnen einen Spesensatz pro Tag/Person von 15,00 €.
Besucher: